Man steht im Supermarkt. Vor sich ein Kühlregal mit Reihe nach Reihe voll mit strahlend bunten Säften. Ihre Verpackungen sind bunt und verführerisch, ihre Aufschriften versprechen einen wahren Jungbrunnen für Körper und Geist und behaupten voller Vitamine zu stecken.  Aber tun sie das wirklich?

1. Normale Säfte im Supermarkt werden pasteurisiert 

Egal welche Art von Saft, eins steht fest: alle Säfte im Supermarkt werden pasteurisiert um eine lange Haltbarkeit zu garantieren. Pasteurisierung oder Pasteurisation bezeichnet die kurzzeitige Erwärmung von Stoffen auf 60 bis 90 °C zur Abtötung von Mikroorganismen. Dabei gehen allerdings aber auch bis zu 80% aller Vitamine verloren. Was bleibt ist viel Zucker. Pasteurisieren erlaubt grossen Firmen in Massen zu produzieren, welches die niedrigen Preise erklärt. Wir haben uns hingegen dazu entschieden, unsere Säfte direkt frisch zum Kunden zu liefern, ohne jegliche Pasteurisieren oder Konservierungsmittel. Bei uns gibt es nur das frischeste vom frischesten!

2.Die meisten Säfte im Supermarkt benutzen Fruchtkonzentrat 

Wer denkt, dass Säfte mit frischen Früchten gemacht werden, der denkt falsch. In den meisten Fällen wird Fruchtkonzentrat verwendet. Dieses stammt zwar ursprünglich von einer Frucht, allerdings wird ihnen nach dem Pressen Flüssigkeit entzogen, die man ihnen erst kurz vor dem Abfüllen wieder in Form von Trinkwasser zufügt. Dieses Verfahren mindert den natürlichen Geschmack, weshalb Direktsäfte die konzentrierten Fruchtsäfte in punkto Genuss immer um Längen schlagen werden.

3. Extra Zucker, 

Da der Geschmack von Fruchtkonzentrat weitaus weniger appetitlich ist als von frischem Obst und Gemüse, müssen die Grossunternehmen extra Zucker zu den Getränken hinzugeben. Leider haben sich unsere Geschmacksknospen über Dauer an die ungewöhnlich hohe Süße gewöhnt. Die gute Nachricht ist, dass wir unseren Geschmacksinn wieder umtrainierten können. Fit ‘n’ Tasty’s Säfte enthalten nur zwei Dinge: Obst und Gemüse. Und das gelegentliche Superfood. Da wir mit den Jahreszeiten zusammenarbeiten, sind unsere Zutaten immer schön reif und saftig, somit kommt man auch ohne extra Zucker auf seine Kosten.

4.Die meisten Säfte sind nicht kaltgepresst

Normale Entsafter (Zentrifugal Entsafter) erhitzen das Produkt, wobei hitze-empflindliche Enzyme und andere Nährstoffe verloren gehen. Mit unserer speziellen Kaltpressungs-Maschine hingegen wird das Obst und Gemüse schonend und ohne Hitze verarbeitet, damit ein Maximum an Nährstoffen erhalten bleibt. Leider sind diese speziellen Maschinen sehr teuer und nehmen viel Platz weg, deshalb benutzt man im Haushalt nur Zentrifugalentsafter. Aber dafür gibt es ja uns, die für euch die Säfte mit höchster Präzision pressen.

In Zusammenfassung: Saft ist nicht gleich gesund. Erkundigt euch über die Produktion und stellt sicher, dass die Säfte frisch, und kaltgepresst sind. Nur dann tut Ihr eurem Körper wirklich etwas gutes.

Wie sagt man so schön auf Englisch: “A green juice a day keeps the doctor away!