Über Hochdruckpasteurisierung

Was ist Hochdruckpasteurisierung?

Hochdruckpasteurisierung,  auch HPP (High-Pressure Processing) genannt, ist ein Prozess bei dem die Zutaten schonend und ohne Hitze verarbeitet werden. Denn Hitze, welche bei konventionellen Entsaftungs-Methoden verwendet wird, beeinträchtigt den Nährstoffgehalt eines Saftes entscheidend.

Aber zurück zum Verfahren:  das Obst und Gemüse wird gewaschen und landet zum Zerkleinern in einer Mühle. Dabei entsteht Maische, aus welchem mit Hilfe einer  hydraulische Presse langsam Saft gewonnen wird.  Der Saft wird dann sofort abgefüllt, kalt gestellt und hochdruck – pasteurisiert.

Bei dem HPP – Prozess geraten die Flaschen unter Druck, wobei jegliche Krankheitserreger abgetötet werden. Alle wichtigen Vitamine und Mineralien bleiben allerdings erhalten!


Die Vorteile von hochdruckpasteurisierten Säften

 

heat2

Keine Hitze

Die Zutaten werden nicht erhitzt. Das bedeutet, dass ein Maximum an Nährstoffen erhalten wird.

 

nature

Natürlicher Prozess

HPP ist ein natürlicher, umweltfreundlicher Prozess der die Zutaten schonend verarbeitet.

 shelf2

Verlängert die Haltbarkeit 

Dank HPP sind unsere Säfte auch unterwegs zu genießen. Die Haltbarkeit der Säfte liegt bei ca. 20 Tagen, d.h. man kann immer frischen Saft im Kühlschrank parat haben für wenn die Zeit mal knapp ist.

chemicals

Keine versteckten Zutaten

Transparenz ist uns wichtig. Bei uns gibt es keine versteckten Zutaten wie Konservierungstoffe oder Geschmacksverstärker.

 

fruits

Schmackhaft 

 Dank der qualitativ hochwertigen Zutaten und dem Produktionsverfahren schmecken die Säfte so frisch wie nie.